Sonntag, 3. November 2013

Befestigung an der Lochwand

Für mein Maschinenzubehör habe ich kürzlich eine Lochwand als flexible und anpassungsfähige Lösung gebaut. Aufgrund einiger Nachfragen habe ich noch einige Details fotografiert. Die Lochreihen sind mit dem Standardfräser Ø 5,0 mm gebohrt. Alle Komponenten sind mit Buchedübel in der gleichen Stärke befestigt. Diese Dübel sind in Stangenform ohne Riffelung in jedem Baumarkt erhältlich.


Die Dübel habe ich mit einer Handsäge auf einer einfachen Schneidlage geschnitten. Die Enden sind mit einem Bleistiftspitzer angefast. Wenn etwas dazu kommt oder ich eine neue Idee habe, stecke ich die Dübel nur um und bin fertig.


Besonders Blisterverpackungen mit der eingestanzten Lagerlasche eignen sich hervorragend für die Lochwand. Bei manchen Materialien geht dabei relativ viel Platz verloren, manchmal sind aber auch noch Kleinteile dabei, daher haben sich einige Blisterverpackungen bei mir bis heute gehalten.


Die Schienen der Multifrässchablone sind mit Leisten an der Wand befestigt. Diese stecken auch mit Dübeln in der Wand und können gegebenfalls wandern. Große Lasten hängen natürlich nicht an der Wand wobei die Dübel einiges an Last aufnehmen können.











Mir gefällt das Ergebnis sehr gut und es wird sicher nicht die letzte Lochwand in meiner Werkstatt sein. Massivholz ist für diesen Zweck nicht unbedingt die erste Wahl, Multiplex wäre für diesen Zweck natürlich besser aber eben auch deutlich teurer.

Kommentare:

  1. Hallo Timo,

    wie schon geschrieben tolle Idee und schön umgesetzt.

    Danke noch für Deine Antwort, auf meine Frage und auch
    für das Posting hier.

    Gruß

    Tommy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tommy,

      für meine treuen Leser mache ich fast alles ;-)

      Gruß
      Timo

      Löschen
  2. Hallo,

    die Idee ist genial. Und sieht super aus. Ich denke MPX wäre auch viel zu schwer vom Eigengewicht.

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andi,

      vielen Dank.
      Multiplex aus Buche wäre definitv um einiges schwerer (und etwas kostenintensiver:-)

      Gruß
      Timo

      Löschen
  3. Servus Timo,

    schaut sehr ordentlich aus - lässt sich sicherlich auch gut mit French Cleats kombinieren ;o)

    LG

    Martin :o)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ja aus wie ein Festool-Verkaufsstand ;-) Ist aber eine gute Idee.

    Gruß Achim

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee. Wie Achim Fink schon sagt, es sieht aus wie eine Festool Verkaufswand. :-)

    Gruß
    Waldemar

    AntwortenLöschen